www.wanderverband-hessen.de       






Kooperationspartner des
Wanderverbandes Hessen
Letzte Aktualisierung der Seite:
02.12.2013
Wanderverband
Hessen e.V.

Copyright 2005, Alle Rechte vorbehalten.
gemeinnützig anerkannt
Impressum

Mail 

Fachbereich "Natur"

 

Der Landesverband Hessen des Deutschen Wanderverbandes wurde mit dem Ziel und der Aufgabe gegründet, mit seinen Mitgliedern in der Bevölkerung Verständnis für die Belange des Naturschutzes zu wecken und die Bereitschaft für aktiven Naturschutz zu fördern.
Der Mensch soll an die Natur herangeführt, die Einsicht über deren Schutzwürdigkeit und Schutzbedürftigkeit geweckt werden.
Dies ist in der Satzung des Landesverbandes verankert.

Wandern ist aus unserer Sicht die ideale Beschäftigung, mit der der Mensch über den naturverträglichen Genuss an die Belange des Naturschutzes herangeführt werden kann.
Keine andere Form der Freizeitbeschäftigung vermag es, so viele Menschen an die Natur heranzuführen. Der Mensch erfährt beim Wandern aus erster Hand, wie sich Störungen in der Natur auswirken und wird dadurch für den Schutz unserer Landschaft sensibilisiert.

Die Naturschutzarbeit des Landesverbandes setzt sich aus vier Arbeitsfeldern zusammen:

  • Naturschutzaktivitäten der Gebietsvereine und landesweite Aktionen
  • Stellungnahmen bei landesweiten Beteiligungsverfahren von naturschutzrelevanten Vorhaben
  • Mitarbeit als anerkannter Naturschutzverein im Landesnaturschutzbeirat, den Beiräten der Kreise und kreisfreien Städten
  • Sowie Fachwarteübergreifende Aktivitäten und Weiterbildung

Die Naturschutzarbeit der Gebietsvereine in Hessen beginnt mit der Wander- und Wegearbeit.

Die Ausweisung und Pflege der betreuten Wanderwege ist eine zentrale Naturschutzaufgabe der Gebietsvereine. Unter Einbeziehung der rechtlichen Vorgaben werden die Streckenführungen der Wanderwege und Steige naturschutzfachlich begleitet und laufend optimiert.
Dies bedeutet für unsere organisierten Wanderfreunde eine nachhaltige und naturverträgliche Erholung in der hessischen Landschaft. Aber auch die Millionen von nichtorganisierten Wanderern können dank dieser Arbeit von sensiblen Bereichen ferngehalten oder an diesen vorbeigeführt werden.
Dabei ist es nicht unser Ziel, dem Naturfreund die Landschaft vorzuenthalten. Vielmehr kann nur der Mensch für den schonenden Umgang mit der Natur sensibilisiert werden, der ihre Schönheit und Vielfalt kennt und schätzt! Hieraus entwickelt sich die Motivation unserer Mitglieder für die aktive Naturschutzarbeit.
In jüngster Zeit wird durch die Zertifizierung der Wanderwege sichergestellt, dass neben der Attraktivität der Wanderwege auch deren naturschutzfachliche Eignung einheitlichen Maßstäben gerecht wird. Bei der Gestaltung der Wanderpläne tragen
Themenwanderungen zum Naturschutz bei.
Die örtlichen Naturschutzaktivitäten der Gebietsvereine sind vielfältig, wie die Landschaften in denen die Vereine beheimatet sind.
Allein im Jahr 2012 reichte die Palette der Naturschutzmaßnahmen vom Amphibienschutz über den Bau von Nisthilfen bis zur Anlage von Streuobstwiesen.

Schwerpunkte der Tätigkeiten liegen in der Landschaftspflege und bei den Schutzmaßnahmen zur Erhaltung der Artenvielfalt.
Neben dieser aktiven Naturschutzarbeit fanden vielfältige Fortbildungen, Tagungen und Vorträge zu vielen Naturschutzthemen für die eigenen Mitglieder und interessierte Gäste statt.

In Zahlen lässt sich in etwa erahnen, in welchem Umfang die elf Gebietsvereine in Hessen Naturschutzarbeit betreiben.
So betrug der Zeitaufwand nur für die Naturschutzarbeit der Gebietsvereine z.B. im Jahre 2012 für alle Aktivitäten ca. 7.000 Std. Der finanzielle Aufwand für Materialien, Fahrtkosten und Arbeitsstunden betrug für das Jahr 2012 ca.140.000 €.

Diese Zahlen belegen eindrucksvoll das Engagement der hessischen Gebietsvereine im praktischen Naturschutz in Hessen.

In den Naturschutzbeiräten des Landes, der Kreise und kreisfreien Städte bearbeiten die Mitglieder der Gebietsvereine und des Landesverbandes naturschutzrelevante Vorhaben. Die Beiräte tagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit, deshalb werden die Ergebnisse auch nur von den Behörden veröffentlicht.

Schwerpunkt der Arbeit als anerkannter Naturschutzverein liegt in der Bauleitplanung. Die Koordination dieser Arbeit geschieht durch die Verteilerstelle des Landesverbandes in Weilrod. Die jeweiligen Vorhaben werden hier gesammelt und dann an die flächendeckenden Bearbeiter weitergeleitet. Im letzten Jahr wurden über 1200 Vorhaben bearbeitet. Um die Qualität der Beteiligung an den Verfahren zu gewährleisten, bilden sich die Bearbeiter ständig rechtlich und fachlich weiter.

Der Landesverband beteiligt sich im Landesnaturschutzbeirat an der Beratung der Fachverwaltung zu naturschutzrechtlichen Fragen und zur Vorbereitung der Gesetzgebung.

Durch Naturschutzprojekte auf Landesebene werden Themen z.B. des Arten- und Biotopschutzes nach innen zu den organisierten Wanderern aber auch nach außen an die interessierte Öffentlichkeit transportiert. Das sehr erfolgreiche Projekt "Natur am Wegesrand" konnte vielen Wanderern die ökologischen Zusammenhänge der Flora und Fauna entlang der Wanderrouten klarmachen.

All diese Aktivitäten geschehen Jahr für Jahr, ohne eine überregionale Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu erregen.

Ziel des Landesverbandes ist es, in der Zukunft diese ehrenamtliche Naturschutzarbeit mehr in das Bewusstsein der Bürger zu rücken. Dies soll nicht mit spektakulären Einzelaktionen geschehen, vielmehr gilt es, die nachhaltige Wirkung unserer Arbeit in der Landschaft in den Vordergrund zu rücken.

Ziel ist es auch, noch mehr Mitglieder für diese Arbeit in den Gebietsvereinen zu werben. Es gilt, einen Generationswechsel zu vollziehen, um die Aufbauarbeit von über 30 Jahren für folgende Generationen zu sichern und weiterzuentwickeln.

Manfred Hechler, Landesnaturschutzwart